Klinik ProcreaTec Technologie

Der Einsatz der Anästhesie in der assistierten Reproduktion.

Der Einsatz der Anästhesie in der assistierten Reproduktion ist auf die Fälle beschränkt, wo es unbedingt erforderlich ist.

Die Arten der Narkose in der assistierten Reproduktion: Punktion der Eierstöcke.

Wenn wir bei Behandlungen der assistierten Reproduktion von Anästhesie sprechen, beziehen wir uns immer auf eine leichte Sedierung, die keine Intubation erfordert. Eine kleine Dosis des Anästhetikums vom Typ Propofol wird intravenös verabreicht, damit die Patientin während der Punktion der Eierstöcke keine Beschwerden hat.

Die Patientin atmet weiterhin selbstständig, man unterstützt sie nur mit etwas Sauerstoff.

Während der Ovarialpunktion dauert die Sedierung etwa 15 Minuten. Das ist die Zeit, die man benötigt, um in einen tiefen Schlaf zu fallen und nach Abschluss des Eingriffs wieder aufzuwachen.

Obwohl die Dauer der Operation von der Anzahl der entwickelten Follikel abhängt, ist es sehr wichtig, dass die Operation für die Patientin oder Spenderin schmerzfrei ist.

Sobald die Patientin sediert ist, beginnt sie sich zu entspannen, bis sie tief einschläft. Anschließend kann der Arzt die Ovarialpunktion durchführen, ohne dass sich die Patientin bewegt, was sehr gefährlich sein kann.

Wenn die Patientin aufwacht, wird sie sich an absolut gar nichts erinnern und keine Beschwerden haben. Die Erholungszeit nach dem Eingriff könnte etwa 20-30 Minuten betragen.

Aufgrund der Leichtigkeit und des kurzes Einsatzes der Sedierung, haben die Patienten keine unangenehme Beschwerden.

 

Anästhesie während des Embryotransfers

Der Embryotransfer ist ein weniger invasiver Eingriff als die Punktion der Eierstöcke, weshalb er fast nie eine Sedierung erfordert.

Der Transfer erfolgt durch das Einführen eines Spekulums in die Scheide, wobei ein sehr dünner Katheter verwendet wird, um die Embryonen in die Gebärmutter zu übertragen. In diesen Fällen kann der Transfer kompliziert sein: wenn es sich um eine besonders retrovertierte Gebärmutter handelt oder wenn die Kurve zum Erreichen der Gebärmutterschleimhaut sehr groß ist.  Dann wird es notwendig sein, einen starren Katheter zu verwenden, in dem der Weg a priori markiert werden kann.

Wenn wir einen schwierigen Transferfall haben, empfehlen wir die Anwendung einer Anästhesie oder einer leichten Sedierung. Auf diese Weise bewegt sich die Patientin nicht und der Arzt kann das Endometrium leichter erreichen.

Bei der ersten persönlichen Visite bei ProcreaTec wird immer ein Transfer-Test durchgeführt, damit der Arzt die Passage zur Gebärmutterschleimhaut feststellen und die Notwendigkeit einer Narkose während der Behandlung in Betracht ziehen kann.

Der Einsatz der Anästhesie bei sekundären Eingriffen: TESE und Hysteroskopie

Der Einsatz von Anästhesie in der assistierten Reproduktion ist auch bei einigen sekundären Operationen vorgesehen.

  • TESE oder Hodenbiopsie ist eine Operation, die durchgeführt wird, wenn der Patient nicht in der Lage ist zu ejakulieren und in Fällen mit einem hohen Prozentsatz an DNA Fragmentierung im Samen.

Bei einer Hodenbiopsie ist es notwendig, den Patienten zu betäuben, damit er während der Operation keine Schmerzen hat.

Die Hysteroskopie dient zur direkten Untersuchung des Inneren der Gebärmutter, mit der Möglichkeit eines chirurgischen Eingriffs, falls erforderlich: bei Vorliegen von Myomen, Septen, Polypen.

Durch das Hysteroskop, ein mit einer Kamera ausgestattetes Objektiv, kann der Arzt das Innere der Gebärmutter erforschen und herausfinden, dass es keine Hindernisse gibt, die die Schwangerschaft gefährden könnten.

Die Hysteroskopie ist nach wie vor ein invasiver Eingriff, und ohne Sedierung kann die Patientin starke Schmerzen haben.

 

Präanästhesie-Anweisungen für die assistierte Reproduktion

Obwohl die Dosis des Anästhetikums, das bei Eingriffen assistierten Reproduktion injiziert wird, nicht übermäßig hoch ist, ist es immer ratsam, einige Richtlinien zu befolgen.

Kein Essen und kein Trinken mindestens 8 Stunden vor dem Eingriff und ein Rauchverbot sind die häufigsten Indikationen.

Die Verabreichung wird immer von hoch spezialisierten Anästhesisten durchgeführt.

Wenn Sie weitere Informationen über den Einsatz der Anästhesie in der assistierten Reproduktion erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an contact@procreatec.com. Unser spezialisiertes Personal wird alle Ihre Zweifel klären.

 

About the author

ProcreaTec

At ProcreaTec, we understand the road toward a healthy pregnancy is not always easy. Through this blog, we want to reach out to all who are struggling on the path of infertility to find support. If you have any questions or would like to tell us about your situation, you can comment on the posts or send us an e-mail.
If you would like to learn more about our clinic, we invite you to visit our website en.procreatec.com
ProcreaTec: converting patients into parents.

Kategorien

Kontakt

Archive

Share This