Männlicher Faktor

Beeinflusst das Alter die Fruchtbarkeit des Mannes?

Spermaqualität

Beim Thema Fruchtbarkeit konzentriert man sich vor allem auf Frauen und die zahlreichen Gründe warum es, aufrund des weiblichen Faktors, mit der Schwangerschaft nicht klappen will. Was man oft vergisst ist, dass bei der Hälfte aller Fälle der männliche Faktor der Grund für die Unfruchtbarkeit des Paares ist.

In diesem Artikel werden Sie die Antworten auf folgende Fragen bekommen:

  1. Männliche Fruchtbarkeit und das Alter
  2. Das Alter der Frau vs. das Alter des Mannes
  3. Schädliche Faktoren für männliche Fruchtbarkeit
  4. Softdrinks und Samenqualität
  5. Sonstige Faktoren
  6. Techniken zur Verbesserung der Spermaqualität

Die Folgen der männlichen Unfruchtbarkeit wird mit folgenden Faktoren gemessen: niedrige Spermaqualität  und Bewerglichkeit und/oder abnormale Morphologie. Was ist aber mit dem Alter? Hat es Einfluss auf die Fruchtbarkeit des Mannes? Die Antwort darauf ist ein absolutes Ja.

Männliche Fruchtbarkeit und das Alter

Obwohl der männliche Körper kontinuierlich Sperma prozudiert, nimmt der Anteil an beweglichen Spermien, die für die Eizellbefruchtung unabdingbar sind, mit dem Alter ab. Bei Männern, bei denen die Spermaqualität bereits in jungen Jahren niedrig ist und von den Normwerten abweicht, nimmt um so mehr im Laufe der Jahre ab. Die Mechanismen, die bei jungeren Männern für die Reparatur der Zellen verantwortlich sind, schlagen bei älteren Männern öfter fehl. All diese Faktoren führen nicht nur zu Schwierigkeiten bei der Familienplanung. Niedrige Spermaqualität kann, außerdem, zu Fehlgeburten und Gesundheitsproblemen bei den Nachkommen führen.

Das Alter der Frau vs. das Alter des Mannes

Das Alter der Frau ist der bekannteste und der am meisten diskutierte Fruchtbarkeitsfaktor. Allerdings zeigen die neusten Studien zunehmend, dass das Alter ebenfalls berüchsichtigt werden muss.  Sind beide Faktoren – fortgeschrittenes männliches und weibliches Alter- gegeben, empfehlen unsere Ärzte die Durchführung der Genetischen Präimplantationsdiagnostik, um solche Erkrankungen wie Down Syndrome auszuschließen. Diesen Test führt man gewöhnlich am Tag 3 oder 5 nach der Embryonalentwicklung durch. Die entnommene Biopsie wird analysiert, mit dem Ziel, genetisch gesunde Embryonen zu identifizieren. Die Durchführung dieses Tests erlaubt den Biologen bessere Embryonen für den Transfer auszusuchen, wodurch die Schwangerschaftsraten deutlich gesteigert werden.

kontactieren sie uns

Schädliche Faktoren für männliche Fruchtbarkeit

Außer des Alters, kann die männliche Fruchtbarkeit durch andere Aspekte, wie z.B. der ungesunde Lebensstil wie Rauchen, Alkohol und Stress, beeinträchtigt werden. Das Über- bzw. Untergewicht kann der Grund für reduzierte Beweglichkeit der Spermien sein.

Softdrinks und Samen

Zukünftige Eltern: Vorsicht bei Softdrinks! Männer, die Väter werden wollen, sollten ihren Konsum an diesem kohlensäurehaltigen Zuckerwasser einschränken, da ein unkontrollierter Genuss desselben Auswirkungen auf die Qualität des Spermas haben kann. Zu diesem Schluss kam ein dänisches Forschungsteam, das die Beziehung zwischen dieser Art von kohlensäurehaltigen Getränken sowie der Anzahl und Qualität des Spermas untersuchte.

Seinen Anfang nahm das Forschungsprojekt bei einer routinemäßigen Gesundheitskontrolle, die unter 18-Jährigen Militärdienstanwärtern durchgeführt wurde. Und nach von 2001 bis 2005 untersuchten 2.554 jungen Männern konnte nachgewiesen werden, dass zwischen der männlichen Fruchtbarkeit und dem Konsum von Erfrischungsgetränken ein umgekehrter Zusammenhang besteht. Eine Gewohnheit, die – durch Fastfoodketten potenziert – eine signifikante Verkaufssteigerung erzielt hat.

Die schlechte Spermienqualität kann jedoch als ein Spiegel der nährstoffarmen Ernährung im Allgemeinen – und nicht nur als Resultat des Konsums von Softdrinks – angesehen werden, merkt Tina Kold Jensen an, eine der Forscher an der Süddänischen Universität und dem Rigshospitalet, die einen Artikel darüber im American Journal of Epidemiology veröffentlichten. Diesen Schluss ziehen sie aus der offensichtlichen Verbindung von Softdrink und Fastfood.

Darüber hinaus weist Jensen darauf hin, dass bei Probanden, die mehr als 14 Flaschen mit 500 ml Softdrink konsumierten, eine signifikante Reduktion der Spermienzahl festgestellt wurde. Der Unterschied zu denjenigen, die weniger Erfrischungsgetränke zu sich nahmen, war hierbei signifikant. Koffein konnte dabei als ausschlaggebender Faktor ausgeschlossen werden, da bei Kaffeekonsum keine solchen Störungen auftraten.

Sonstige Faktoren

Das Tragen eng anliegender Unterwäsche und Röhrenjeans soll vermieden werden, denn dadurch werden die Hoden durch die Körperwärme zu sehr erhitzt, wodurch die Samenproduktion bzw. Samenqualität beeinträchtigt wird. Im Idealfall liegt die Hodentemperatur immer unter der Körpertemperatur.

Zu den schändlichen Lebensgewohnheit, die nicht nur die Fruchtbarkeit, sondern auch den allgemeinen Gesundheitszustand des Mannes beiträchtigen können, gehört die sitzende Lebensweise, sei es in der Arbeit oder in der Freizeit, beim Fernsehen oder Surfen im Internet.  Durch lange Sitzezeiten erhöht sich die Hodentemperatur, was sowohl die Spermaqualität als auch die Anzahl von Spermatozoiden beiträchtigt.

Techniken zur Verbesserung der Spermaqualität

Die Unfruchtbarkeit eines Paares kann also durch eine Vielzahl von Gründen verursacht werden. Wichtig ist zu verstehen, dass es nicht darum geht, die Schuld dem anderen zuzuschieben, sondern sich gegenseitig zu unterstützen und den Weg zur Erfüllung des Kinderwunsches zusammen zurückzulegen. Sich zu öffnen und die Sachen zu besprechen, ist grundlegend.  Die gute Nachricht ist, dass es heutzutage zahlreiche Techniken gibt, wodurch die Samenqualität zwar nicht verbessert wird, es aber möglich macht, die besten Spermatozoiden auszusuchen und damit die Eizellen zu befruchten. Das ist aber natürlich unter der Bedingung möglich, dass das Paar sich mit einem Spezialisten in der Reproduktinsmedizin berät. Eine natürliche  Schwangerschaft bei schlechter Samenqualität ist zwar nicht unmöglich, aber schon unwahrscheinlich und kann, wie oben erwähnt, zu Gesundheitsproblemen beim Nachwuchs bzw. Fehlgeburten führen.

Lesen Sie auch: h

Trockenfrüchte und die Samenqualität

Frisches vs. eingefrorenes Sperma

About the author

ProcreaTec

At ProcreaTec, we understand the road toward a healthy pregnancy is not always easy. Through this blog, we want to reach out to all who are struggling on the path of infertility to find support. If you have any questions or would like to tell us about your situation, you can comment on the posts or send us an e-mail.
If you would like to learn more about our clinic, we invite you to visit our website en.procreatec.com
ProcreaTec: converting patients into parents.

Kategorien

Kontakt

Archive

Share This